Solaranlage Angebotsvergleich » Solardach Kosten – kaufen

Solardach Kosten – kaufen

Das eigene Solardach gestalten: Das sollten Sie wissen

Solardächer werden immer beliebter. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile ein eigenes Solardach bietet.

Das Solardach – mehr Power für Ihr Eigenheim

Solardächer sind eine sehr gute Möglichkeit, um die gesamte Dachfläche Ihrer Immobilie zur Gewinnung von elektrischer Energie zu nutzen.

Doch bei der Auswahl der passenden Solardächer und auch bei deren Installation sollten Sie verschiedene wichtige Faktoren unbedingt bedenken.

Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte rund um die modernen Solardächer zusammengestellt und zeigen Ihnen, worauf Sie bei einer solchen Anlage achten sollten.

Solardächer liegen im Trend

Solardächer erfreuen sich in den letzten Jahren einer sehr großen Beliebtheit. Dies liegt unter anderem an den sinkenden Kosten für die Solarmodule, sodass sich ganze Solardächer viel kostengünstiger realisieren lassen.

Solardach Kosten
Solardach Kosten ©esbobeldijk – stock.adobe.com

Auf der anderen Seite spielt auch die Menge der erzeugten Energie und selbstverständlich auch die Rendite bei einer solchen Lösung eine wichtige Rolle. So ist es nicht verwunderlich, dass die modernen InDach-Anlagen den klassischen AufDach-Anlagen langsam aber sicher den Rang ablaufen.

Denn mit der richtigen Vorplanung und der passenden Strukturierung der gesamten Anlage profitieren Sie gleich mehrfach von einer solchen Lösung.

Solardachziegel – die schlechteste Lösung

Lange Zeit waren die Solardachziegel die einzige Möglichkeit eine Solardachanlage zu realisieren. Dabei war in die Solardachpfanne eine kleine Solarzelle eingelassen, welche einen geringen Teil an Energie erzeugt wurde.

Wurde das gesamte Dach mit diesen Dachziegeln eingedeckt, konnte eine gewisse Menge an Strom problemlos erzeugt werden. Die Dachziegel boten dabei den Vorteil, dass sich das Dach kaum von herkömmlichen Dächern unterschied und es keine AufDach-Anlage bedurfte, um dennoch umweltfreundlichen Strom zu erzeugen.

Aus diesem Grund haben sich Solardachziegel nicht durchgesetzt

Ein gewichtiger Grund war die geringe Energieausbeute dieser Dachziegel. Eine einzelne Solardachpfanne war kaum in der Lage eine nennenswerte Menge an Energie zu erzeugen, da nur sehr wenige Solarzellen in einem solchen Ziegel untergebracht werden konnten.

Dementsprechend konnte selbst bei einem vollständig eingedeckten Dach nur eine geringe Ausbeute an elektrischer Energie erzeugt werden. Wer also Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen hat, rückte sehr schnell von der Solardachpfanne als Lösung für die eigene Stromerzeugung ab.

Aber aufgrund der aufwendigen Montage, der Anfälligkeit und niedriegen Ausbeute haben sich diese Dachziegel nicht durchsetzen können. Allerdings entwickelte sich aus dieser Idee die moderne und effektive InDach-Solaranlage.

Moderne Form der Solardächer – die InDach-Anlage

Moderne Solardächer werden dementsprechend nicht mehr mit speziellen Solardachziegeln gestaltet, sondern mit der sogenannten InDach-Anlage. Dabei ersetzen die Solarmodule die gesamte Dacheindeckung, sodass keine normalen Dachziegel mehr notwendig sind.

Die gesamte Dachfläche wird aus Solarmodulen erstellt, sodass auch die gesamte Dachfläche durchgängig zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Wenn Sie eine Solaranlage kaufen möchten, sollten Sie in jedem Fall die Möglichkeiten einer InDach-Anlage bei Ihnen prüfen.

Vor allem bei Neubauten oder auch bei anstehenden Dachsanierungen am Gebäude kann diese Lösung deutliche Vorteile bieten. Denn Sie sparen sich die Kosten für die normale Dacheindeckung, was die InDach-Anlage preislich wieder deutlich attraktiver werden lässt.

Solardach Indach
Solardach Indach ©jozsitoeroe – stock.adobe.com

InDach-Anlagen rentieren sich

Grundsätzlich stellen Sie sich sicherlich die Frage, ob sich eine solche Anlage überhaupt rechnet. Schließlich müssen Sie eine sehr große Dachfläche mit Solarmodulen ausstatten und somit mit höheren Kosten rechnen.

Dabei sind vor allem die Preise der vergangenen Jahre Schuld an diesem Problem. Denn viele Menschen haben noch vor Augen, dass Solarmodule enorm teuer sind und sich somit eine Photovoltaik-Anlage nur mit viel finanziellem Aufwand realisieren lässt.

Doch in den letzten 15 Jahren sind die Preise der Solaranlagen um rund zwei Drittel gefallen, sodass sich auch eine solch große Anlage durchaus rechnet und vor allem auch problemlos finanzierbar ist.

Natürlich ist eine solche Anlage immer noch teurer als eine AufDach-Anlage, doch aufgrund der höheren Stromerzeugung rentieren sich solche Anlagen dennoch und sorgen mit attraktiven Renditen für die Zufriedenheit der Besitzer.

Unterschied InDach und AufDach

Wir haben bisher von AufDach- und InDach-Anlagen gesprochen. AufDach-Anlagen sind die wohl am häufigsten vertretenen Solaranlagen auf deutschen Dächern, auch wenn langsam ein Umdenken stattfindet.

Solardach Halle
Halle mit Solardach ©Martin – stock.adobe.com

Dabei handelt es sich um das klassische Bild der Solaranlage, bei der die Solarmodule an Befestigungsschienen oberhalb der Dacheindeckung angebracht werden. So lassen sich unterschiedlich große Flächen problemlos nutzen, da die Solaranlage immer an den jeweiligen Bedarf angepasst werden kann.

Der Nachteil solcher Anlagen liegt zum einen in der größeren Anfälligkeit für Wind und Sturm, da die Anlagen von hinten belüftet sind. Wenn Sie also in einer Region mit starken Winden leben, wird die InDach-Anlage für Sie gleich nochmals interessanter.

Denn die InDach-Anlage, also das Solardach ist anders aufgebaut. Die Solarmodule selbst stellen die Dacheindeckung dar, sodass deutlich weniger Angriffsfläche für den Wind gegeben wird. Noch dazu wird die Ansicht des Hauses nicht „verschandelt“. Denn eine InDach-Anlage passt sich perfekt ein. Sie vermoost nicht und ist langlebiger als manch Dachziegel.

Experten raten zur InDach-Anlage

Zudem raten immer mehr Experten zu den InDach-Anlagen und somit entsprechend großen Solardächern. Nicht nur wegen deren Bauform und deren Stabilität, sondern vor allem aus Sicht der Nutzbarkeit.

Denn Profis gehen aktuell davon aus, dass die meisten Solaranlagen für die Zukunft zu klein dimensioniert sind, da sich der Energieverbrauch der Menschen in den nächsten Jahren nochmals deutlich ändern wird.

Zudem wird auch die grundlegende Energieversorgung immer mehr auf die Einspeisung aus vielen Haushalten angewiesen sein, sodass sich die größeren Anlagen für die Besitzer deutlich stärker rechnen.

Steigender Energieverbrauch im Fokus

Allein aus Sicht der Elektrifizierung des Verkehrs spielt der Energieverbrauch eine wichtige Rolle. Wenn Sie sich vorstellen, dass Sie in den nächsten fünf bis zehn Jahren selbst ein Elektrofahrzeug anschaffen werden, so müssen Sie auch dessen Stromkosten bedenken.

Wenn Sie über eine InDach-Anlage mit einem passenden Speicher verfügen, können Sie das eigene Fahrzeug über eine Wallbox bequem in der eigenen Garage oder im Carport laden, ohne dafür noch Geld bezahlen zu müssen.

Somit werden diese Fahrzeuge noch interessanter und attraktiver, da Sie auch die Transportkosten deutlich reduzieren können. Sinnvoll in den Alltag integriert profitieren Sie enorm von der eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach.

Solardach mit Stromspeicher für E-Auto
Solardach mit Stromspeicher für Elektro-Auto ©tongpatong – stock.adobe.com

Warmwasserbereitung durch Strom realisieren

Auch bei der Warmwasserbereitung können Sie von der eigenen InDach-Anlage enorm profitieren. Denn aktuell wird die Aufbereitung des Brauchwassers für die Heizung und für den normalen Gebrauch in den meisten Einfamilienhäusern über das Heizsystem realisiert.

Das bedeutet für Sie höhere Heizkosten, da die Heizanlage immer wieder zur Erwärmung des Wassers anspringen muss. Wenn Sie das Wasser elektrisch erhitzen, zahlen Sie aktuell viel zu viel Geld für das Wasser.

Wenn Sie den Strom jedoch selbst erzeugen und diesen somit frei nutzen können, rechnet sich die Warmwasserbereitung durch elektrische Energie wieder. Sie sparen also weitere Kosten ein.

Nutzen Sie einfach einen Rechner und überzeugen Sie sich, welches Einsparpotential diese Lösungen bieten. Sie werden begeistert und überrascht sein.

Das Solardach mit Stromspeichern ergänzen

Besonders effektiv arbeiten Solardächer in Kombination mit Stromspeichern. Denn wenn von einer Solaranlage Energie erzeugt wird, kann diese entweder direkt genutzt oder in das Stromnetz eingespeist werden.

Durch einen eigenen Stromspeicher in passender Größe können Sie den Strom jedoch zwischenspeichern und diesen dann verwenden, wenn Sie ihn benötigen. Das bedeutet einen höheren Eigenverbrauch der erzeugten Energie und ist somit für Sie enorm von Vorteil.

Denn Solaranlagen erzeugen den Strom nun einmal vor allem in der Mittags- und Nachmittags-Zeit, wenn die wenigsten Menschen Zuhause sind. Der Eigenverbrauch von Solaranlagen ohne Stromspeicher liegt im Durchschnitt bei gerade einmal 30 Prozent.

Die Kosten der Stromspeicher im Fokus

Natürlich kosten solche Stromspeicher viel Geld. Vor allem ab einer gewissen Größe sind die Investitionskosten sehr hoch. Dennoch lohnt es sich einen Rechner zu bemühen, um den Eigenverbrauch der Einspeisevergütung und den allgemeinen Stromkosten gegenüber zu stellen.

Sie werden überrascht sein, dass sich die durchaus teure Anschaffung eines Stromspeichers in Kombination mit einem Solardach für Sie rechnet. Denn Sie sparen so viel Geld ein, dass sich auch mit den Kosten für die InDach-Anlage und dem Stromspeicher eine sehr gute Rendite erzielen lässt.

Eigenverbrauch und Einspeisevergütung

Hinzu kommt, dass Sie mit dem Rechner sehr einfach kalkulieren können, wie viel Geld Sie mit einer solchen Anlage in den verschiedenen Szenarien verdienen können.

Bedenken Sie dabei unter anderem die Einspeisevergütung, welche in der Regel ausreicht, damit sich die Anlage für die Nutzungsdauer von 20 Jahren trägt. Steigern Sie nun den Eigenverbrauch, sparen Sie Monat für Monat bares Geld bei Ihrer Stromrechnung.

Die Einsparungen sind so hoch, dass Sie aufs Jahr gerechnet für etliche Monate überhaupt keine Stromkosten berechnen müssen.  Dementsprechend ist ein hoher Eigenverbrauch immer attraktiver als die Einspeisevergütung.

Mit modernen Solardächern erzeugen Sie zudem so viel Energie, dass Sie von beiden Elementen gleichermaßen profitieren.

Solardach Schrägdach ©OFC Pictures – stock.adobe.com

Reinigung und Wartung bei Solardächern nicht vernachlässigen

Wenn Sie nun eine eigene InDach-Anlage kaufen möchten, ist dies sehr gut nachvollziehbar. Denken Sie bei der Berechnung der Rendite jedoch, dass auch diese Anlagen gewartet und gereinigt werden müssen.

Diese Kostenpunkte schlagen zwar in der Regel nicht sonderlich stark zu Buche, sollten aber in jeder Kalkulation mitberücksichtigt werden. Mindestens alle zwei bis drei Jahre sollten Solardächer gereinigt und gewartet werden.

Zum einen erhalten Sie somit die Leistungsfähigkeit der Anlage (Stromausbeute), auf der anderen Seite verlängern Sie durch die Wartungen die Lebensdauer der gesamten Anlage deutlich.

Fazit: Solardächer rentieren sich gleich mehrfach für Sie

Wer heute von einem Solardach spricht, hat weder die Solardachpfanne noch die Solardachziegel vor Augen. Das ist auch gut so, waren diese Lösungen doch sehr ineffizient und dementsprechend nur wenig gebräuchlich.

Moderne InDach-Anlagen sind hingegen äußerst effizient und überzeugen durch die große Menge an erzeugtem Strom. Zudem sparen Sie bei einem Neubau und auch bei einer anstehenden Dachsanierung bares Geld, da Sie durch die InDach-Anlage die ursprüngliche Dacheindeckung einsparen können.

Dank des sehr großen Energiegewinns durch die InDach-Anlage profitieren Sie sowohl durch den hohen Eigenverbrauch als auch durch die Einspeisevergütung.

Wenn Sie selbst berechnen möchten, wie hoch die mögliche Rendite ist, stellen wir Ihnen gerne passende Angebote zusammen.

Nutzen Sie dafür einfach unsere kostenfreie Möglichkeit sich die passende Wunsch-Solardachanlage für Ihre Immobilie zusammenstellen zu lassen.

So können Sie sowohl die Kosten überblicken als auch die mögliche Rendite ausrechnen.

 

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!

Was macht Solaranlage-Angebotsvergleich.de?
Profitieren Sie vom kostenlosen Solaranlagen-Vergleichsportal von geprüften und qualifizierten Solaranlagen-Anbietern aus Ihrer Region in Deutschland, Österreich und der Schweiz – Filtern Sie Anbieter durch einen Online-Fragebogen für Ihre individuellen Wünsche und Anforderungen heraus. Dadurch sparen Sie viel Zeit, Aufwand und Geld bei der Suche und Bau vom optimalen Anbieter aus Ihrer Region. Nachdem alle Informationen vorhanden sind, erstellt Ihnen der Anbieter ein individuelles und unverbindliches Solaranlagen-Angebot.

Wie kann ich mich sonst noch informieren?
Was nützt Ihnen ein handwerklich guter Solaranlagen-Installateur, wenn dieser die falschen Module mit z.B. kurzer Hersteller-Garantie verbaut? Sie erhalten nach Absenden des Online-Fragebogens per Email kostenlos fachspezifische Tipps und eine Checkliste an die Hand, damit Sie auch ohne Fachwissen die Solaranbieter aus Ihrer Region & deren Produkte prüfen können.

Ist der Service wirklich kostenlos?
JA, absolut – Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und Ihre Anfrage unverbindlich. Weder der Online-Fragebogen, noch die persönliche Beratung des Solaranlagen-Anbieters und der Vergleich haben zur Folge, dass Sie sich zu einem Kauf verpflichten. Sie sehen, es ist wirklich einfach und Sie können nur profitieren!

Verpflichte ich mich zum Kauf?
Nein, Sie verpflichten sich nicht zum Kauf. Der Online-Fragebogen ist für Sie völlig kostenlos. Ihnen wird geholfen das beste Angebot beim optimalen Anbieter aus Ihrer Region zu finden. Und wer der optimale Anbieter ist, das entscheiden immer noch Sie!